BOOKS

Photobooks by WPGRAPHY

 

 

MYHOME 2013

Photos by Wolfgang Paulus

published 2013

54 pages

limited edition (250)

 

 

 

MYHOME 2011

Photos by Wolfgang Paulus

published 2011

54 pages

limited edition (250)

 

 

 

Thailand.01

Photos by Wolfgang Paulus

published 2011

232 pages

limited edition (100)

incl. Disc Sound&Slides

 

 

Der Badeort Pattaya befindet sich ca. zwei Autostunden von der Hauptstadt Bangkok entfernt. Die Entwicklung der Stadt begann zu Zeiten des Vietnamkrieges, als stationierte US-Militärs die Gegend zur „Rest and Recreation Area“ nutzten. Das ehemals beschauliche Fischerdorf an der Ostküste des Golfs von Thailand ist inzwischen auf über 100.000 Einwohner angewachsen und verbucht jährlich 5 Millionen Touristen.

 

Pattaya Beach und die sich anschließende Walking Street mutieren in der Nacht zu einer pulsierenden Schlagader. Während der mit Palmen gesäumte Strand mit dem Golf von Siam noch den entspannten Teil markiert, so reiht sich in der Enge der Walking Street Animier-Bar an Table-Dance-Club an Bordell. Bei sommerlichen Temperaturen flanieren hier Menschen aller Nationen im bunten Lichtmix umwoben von wummerndem Musiksound. Die Mehrheit der Touristen treibt die Suche nach Sex hierher, manche auch die Sehnsucht nach Liebe. Von der schnellen Nummer bis hin zum Heiratsvermittler wird alles geboten. Das Klima, der Strand und die Exotik geben der Szenerie auf den ersten Blick etwas spielerisch Leichtes und lassen vergessen, dass es hier in erster Linie ums Geschäft geht.

 

Deutschland.02 / Oktoberfest

Photos by Wolfgang Paulus

published 2010

8 booklets in slipcase

limited edition (2.000)

 

 

Was 1810 mit einem Pferderennen anlässlich der Vermählung des Kronprinzen Ludwig von Bayern mit Prinzessin Therese Charlotte Luise von Sachsen-Hildburghausen begann, ist inzwischen zum größten Volksfest der Welt geworden. Das Oktoberfest lockt jährlich innerhalb von zwei Wochen sechs Millionen Besucher auf die Theresienwiese in München.

 

2010 jährte sich das Volksfest zum 200. Mal. Ein guter Grund, das Treiben jenseits von weiß-blauen Gamsbart-Klischees zu betrachten. In sieben Kapiteln und über 200 Farbphotographien wird ein amüsantes und skurriles Portrait gezeichnet, das den Blick für das Detail schärft und dem Betrachter so manche Überraschung bietet.Durch Texte von Peter Sperlich und Ingo Brack erfährt der Leser nebenbei interessante Daten rund um das Oktoberfest - von den geschichtlichen Anfängen bis heute.

 

Iran.01

Photos by Wolfgang Paulus

published 2009

80 pages

limited edition (200)

incl. Special Booklet "Tribute to Iran"

 

 

Joyland auf der Insel Kish im persischen Golf. Ein Ort, an dem vor unbestimmter Zeit jemand den Stecker gezogen hat und die Szenerie seinem Schicksal überließ: ein verlassener Flugsimulator mit dem englischen Schriftzug „dreams can come true“, ein verfallenes Kino mit dem verheißungsvollen Titel „Cinemavision“, Phantasiefiguren die immer noch mit einem Lächeln und offenen Mündern auf längst verschwundene Kundschaft warten, ein Fahrgeschäft „Ranger“ das mitten in der Luft angehalten wurde und von einer nachdenklichen Micky Mouse bewacht wird. Stilleben zwischen Melancholie und Ironie, schlichter Schönheit und frappanter Aktualität.

 

Kish Island liegt 19 km vom iranischen Festland entfernt und wurde zum ersten Mal in den Memoiren von Necarchus erwähnt, einem griechischen Segler der 325 BC von Alexander den Großen beauftragt wurde, den persischen Golf zu erkunden. In den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts war die Insel ein halbprivates Rückzugsgebiet für Schah Reza Pahlewi und ein Ressort für den internationalen Jetset mit Luxushotels, Palästen, Casino und einem eigenen Flughafen - groß genug für die Concorde. Nach der islamischen Revolution 1979 entstand eine Freihandelszone.

 

China.01

Photos by Wolfgang Paulus

published 2008

174 pages

limited edition (100)

 

 

Beijing im Vorfeld der Olympiade 2008. Das immer wiederkehrende Thema in der Berichterstattung ist die Freiheit in ihren verschiedenen Varianten: Freiheit der Politik - Freiheit der Religion - Freiheit der Kunst.

 

Politik: Augenfällige Präsenz von Militär und Kameras im Stadtbild, die je nach Empfinden und Ort Sicherheit oderÜberwachung suggerieren: Tiananmen-Platz - Straßenverkehr - Fußgängerzone.

 

Religion: Unwirklich wirkende Szenerie, die an eine Massenhochzeit erinnert, vor einer der wenigen katholischen Kirchen der Stadt. Fremd in einem Staat, der Parteimitgliedschaft und Religionszugehörigkeit für unvereinbar hält und sich selbst als atheistisch bezeichnet. Ein Staat der fünf Religionen anerkennt aber ein staatliches Organ zur Lenkung und Kontrolle religiöser Aktivitäten unterhält.

 

Kunst: Betrachtung eines gefährdeten Rückzugsgebietes der Kunstszene auf einem Gelände, das vormals als Fertigungsanlage von elektronischen Komponenten für Militärgüter genutzt wurde und 20.000 Menschen beschäftigte. Durch das Wachstum der Stadt vollzog sich eine Wandlung der Lage des Geländes vom Vorort zum lukrativem Investitionsobjekt. Gleichzeitig zunehmende Popularität bei der Kunstszene im Ausland. Spannungsverhältnis zwischen divergierenden Entwicklungen: Zerschlagung der Kunstszene für mehr Kommerz und dadurch gleichzeitig Zurückdrängung der Künstler auf der einen Seite oder Öffnung des Geländes für internationale Kunstszene und Gentrifizierung auf der anderen Seite.

 

Sankt Petersburg

Photos by Wolfgang Paulus

published 2007

148 pages

limited edition (100)

 

 

Eine Kurzgeschichte in 114 SW-Bildern und 18 Icons über eine Reise durch Sankt Petersburg. Ankommen am Witbesker Bahnhof und wieder Ablegen am finnischen Meerbusen. Dazwischen flüchtige Begegnungen mit vergessenen Protagonisten und verlorenen Helden, vorbei an verstummten Boten und verbannter Staffage.

 

Kein Reiseführer oder exemplarischer Blick entlang der view points zwischen Eremitage, Newski Prospekt und Peterhof. Eher eine Momentaufnahme jenseits von Hochglanzprospekten und farbenprächtigen Bildbänden. Kein objektiver oder gar geschichtlich fundierter Begleiter zur Erkundung der Stadt an der Newa. Vielmehr die Außenansicht durch die Augen eines Fremden, erzählt anhand von Photographien zwischen flüchtigen Momenten und versteinerten Denkmälern.

 

Deutschland.01 / Köln

Photos by Wolfgang Paulus

published 1998

18 pages

limited edition (500)

 

 

Mit Deutschland.01 startete Wolfgang Paulus 1998 seine Reihe der Ortsportraits. Durch den Titel geographisch eindeutig lokalisiert, eröffnen sie dem Betrachter einen neuen und ungeahnten Blick auf Dinge, die jenseits der bekannten und gewohnten Wahrnehmung liegen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolfgang Paulus 2016